ASB NRW e.V.

Schriftgröße kleiner normal größer

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck

Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-helfen-100-1Bürgerschaftlich engagiert

Sie möchten Menschen helfen und gemeinsam mit anderen etwas bewegen? Dann sind Sie beim ASB genau richtig. Mehr Infos hier

trailer-100-121-sanitaeter

Kompetenz in Aus- und Fortbildung
Die ASB-Landesschule NRW zeigt berufliche Perspektiven auf. Mehr Infos hier 

Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Neue ASB-Broschüre zum Thema Patientenverfügung

vorsorge-broschuere-cover195Formulare und Basisinformationen

Gesund sein, gesund bleiben und selbstbestimmt leben, das wünscht sich jeder Mensch. Aber was passiert, wenn man in eine Situation kommt, in der man nicht mehr in der Lage ist, selbstbestimmt Entscheidungen treffen zu können. Sich hiermit zu befassen, fällt nicht leicht.
Mit der aktuell erschienene ASB-Broschüre „Vorsorge treffen!“ möchte der ASB ermutigen, eigene Vorstellungen für den Fall zu formulieren dass man sich selbst zum Beispiel aufgrund nachlassender geistiger Kräfte im Alter, durch einen Unfall oder eine Erkrankung nicht mehr um die eigenen Angelegenheiten kümmern kann.
Das 20-seitige Heft informiert in übersichtlicher Form über die Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Wichtige Basisinformationen und verschiedene Formulare geben einen gründlichen Überblick und helfen beim Verfassen eigener Dokumente. Besondere Aktualität hat das Thema aufgrund eines viel beachteten Urteils des Bundesgerichtshofs (BGH) im Juni 2010 erhalten, dass das Recht auf selbstbestimmtes Sterben gestärkt hat. Die Broschüre kann hier als PDF (1 MB) heruntergeladen werden.
Gedruckte Einzelexemplare der Broschüre können (solange der Vorrat reicht) kostenfrei angefordert werden beim Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband NW e.V., Eupener Str.161a, 50933 Köln, Telefon 0221/9497070, Fax 0221/94970719, E-Mail kontakt (at) asb-nw.de

Neuer Service „Zuhause betreut wohnen“ des ASB Münster

seniorin-195Selbstbestimmt leben und sich sicher fühlen

 

Seniorinnen und Senioren möglichst lange ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen ist dem ASB ein wichtiges Anliegen.

Der ASB Münster hat jetzt einen speziellen Service unter dem Motto „Zuhause betreut wohnen“ vorgestellt. Der Dienst umfasst individuell zusammengestellte Hilfen und Serviceleistungen – also keine „Hilfe von der Stange“ sondern Unterstützung nach Maß.
Nach einem ersten persönlichen Beratungsgespräch mit den Betroffenen und deren Angehörigen wird festgestellt, welche Leistungen am geeignetsten sind für ein angenehmes und selbstbestimmtes Leben zu Hause. Das Angebot entlastet die Angehörigen und ist den Seniorinnen und Senioren eine Stütze im Alltag.
Der Dienst des ASB umfasst ein monatliches gemeinsames Frühstück mit anschließendem informativem und geselligem Zusammensein, ein regelmäßiges Telefonat mit einem festen Mitarbeiter, das bei der Ermittlung der persönlichen Bedürfnisse helfen soll, und eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Selbstverständlich wird aber auch besondere Hilfe im Krankheitsfall oder bei einem Krankenhausaufenthalt angeboten. So können zum Beispiel das Gepäck ins Krankenhaus nachgebracht, das Haustier in eine Pension vermittelt oder kleine Reinigungsaufträge übernommen werden. Für den ASB-Service „
Zuhause betreut wohnen“ wird eine monatliche Grundgebühr erhoben, Sonderleistungen werden zusätzlich berechnet. Er kann optimal mit anderen Angeboten des Arbeiter-Samariter-Bundes, etwa dem ASB-Hausnotruf, kombiniert werden. Weitere Informationen sind erhältlich beim ASB Regionalverband Münster unter der Telefonnummer 0251 - 28 97 333 (Ansprechpartner: Udo Lösel, Holger Richter).
Foto: ASB Nordrhein-Westfalen

Erste-Hilfe-Tipps vom ASB jetzt auch für Android-Mobiltelefone

android-app-erste-hilfeApp kann kostenfrei heruntergeladen werden

Der Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. bietet ab sofort eine kostenfreie Erste-Hilfe-Applikation für Mobiltelefone mit Android-Betriebssystem an.
Das Programm umfasst unter anderem einen bebilderten Erste-Hilfe-Kurs, aktuelle News des ASB Bonn/Rhein-Sieg, Adressen und vieles mehr. Mit dem Download der Applikation hat man unter anderem Zugriff auf folgende Themengebiete: Erste-Hilfe, Rettungskette, Verkehrsunfall, Helmabnahme, Atemnot, Herzinfarkt, Schlaganfall, Schock und Vergiftung. Des Weiteren bietet die Applikation auch Notrufnummern einzelner europäischer Länder. Das App kann natürlich keinen echten Erste-Hilfe-Kurs ersetzen, hilft aber, die schon erworbenen Kenntnisse immer wieder auf lockere Art im Gedächtnis zu behalten und macht vielleicht sogar der einen oder dem anderen Appetit, mal wieder ihre/seine Kenntnisse in einem realen ASB-Kurs aufzufrischen.
Natürlich ist auch weiterhin das sehr erfolgreiche Erste-Hilfe-App für das iPhone des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel erhältlich. Es kann im App-Store/iTunes kostenfrei heruntergeladen werden.

 

Neues von Hans-Dieter Schnacks

Klaus & Klaus und die Reisewaschmaschine

Rentner Hans-Dieter Schnacks hat wieder ein amüsantes Video über seinen lebhaften Alltag online gestellt.
Schauen Sie doch einfach mal bei ihm in seinem Wohnzimmer vorbei:



Übrigens: Hans-Dieter Schnacks fühlt sich rundum sicher, denn er hat ein Hausnotrufgerät. Mehr Infos unter: www.asb-hausnotruf-nrw.de

ASB Nordrhein-Westfalen kritisiert Sparpaket der Koalition als unsozial und ungerecht

asb-nrw-scholzRegierung geht den Weg des geringsten Widerstandes

Dr. Georg Scholz, Vorsitzender des Arbeiter-Samariter-Bund Nordrhein-Westfalen, erklärt anlässlich der am 07. Juni 2010 vorgestellten Sparpläne der Regierung:
"Die von CDU/CSU/FDP vorgestellten Sparpläne sind sozial unausgewogen und belasten überproportional hart die sozial Schwachen der Gesellschaft. Etwa die Kürzungen des Elterngeldes, beim Heizkostenzuschuss, der
Rentenversicherung von Hartz-IV-Empfängern und bei den Leistungen der Bundesagentur für Arbeit sind ein rücksichtsloser Schlag ins Genick des Sozialstaates und werden das soziale Ungleichgewicht in Deutschland weiter verstärken.
Die Regierung versucht den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen, indem sie finanzschwachen Menschen, von denen sie annimmt, dass ihnen in der Gesellschaft eine starke Lobby fehlt, in die Taschen greift. Es ist ein Skandal, dass die Besserverdienenden nur marginal in die Sparmaßnahmen mit einbezogen werden. Etwa die Verursacher der Finanzkrise, also große Teile der Finanzwirtschaft, werden nur unzureichend bzw. durch vage Ankündigungen zur Verantwortung gezogen.
Der ASB in NRW wird sich zusammen mit anderen Sozialverbänden gegen die drohenden Zusatzbelastungen für die sozial Schwachen vehement zur Wehr setzen."
Bei Rückfragen zu dieser Presseerklärung:
Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband NW e.V., Eupener Straße 161 A, 50933 Köln, Telefon: 0221/949707-0, Fax: 0221/949707-19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Georg Scholz als ASB-Landesvorsitzender von NRW bestätigt

landeskonferenz-2010-scholz-praesidium-477Landeskonferenz 2010 des ASB Nordrhein-Westfalen beruft MdL Britta Altenkamp in sein Präsidium

Am 05. Juni fand im Dortmunder Rathaus die Landeskonferenz 2010 des ASB Nordrhein-Westfalen statt. Alle vier Jahre werden auf der Versammlung die Weichen für die zukünftige Arbeit des ASB in Deutschlands größtem Bundesland gestellt und auch einen Rückblick auf Geleistetes vorgenommen.
Die Begrüßungsreden wurden von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau, dem Vorstandsmitglied des ASB-Bundesverbandes, Manfred Schlegel, und Dr. Edwin Tatenhorst, Vorsitzender des ASB Dortmund, gehalten. Die weit über 120 ASB-Delegierten diskutierten anschließend über Möglichkeiten, wie der Arbeiter-Samariter-Bund den Menschen im Land noch besser helfen könne. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war klar, dass aufgrund der demografischen Entwicklung gerade bei der Versorgung von Pflegebedürftigen großeHerausforderungen auf die Gesellschaft zukommen. Auch der Katastrophenschutz, die Förderung von Kindern- und Jugendlichen, die Gewährleistung einer soliden Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe und viele weitere Aspekte wurden thematisiert.
asb-nrw-landesvorstand-juni-2010-250Die Delegierten wählten auf der Konferenz auch einen neuen Landesvorstand. Dr. Georg Scholz wurde mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt, ebenfalls wie die Stellvertreter Werner Kircher und Harald Schliekert und die Vorstandmitglieder Guido C. Bischof, Uwe K. Kollmann und Gisela Schulte. Neu im Vorstand ist Martin Spilker-Reitz.
In das dreiköpfige Präsidium des ASB Nordrhein-Westfalen wurde die NRW-Landtagsabgeordnete Britta Altenkamp berufen. Präsident des Gremiums ist weiterhin Prof. Dr. Michael Stricker. Dritter im Bund ist der Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Berger, der dem Gremium ebenfalls schon seit vier Jahren angehört. Die Landeskontrollkommission bilden jetzt Holger Bauknecht, Stefan Saure und Andre Weber.
„Mit der diesjährigen Landeskonferenz hat der ASB Nordrhein-Westfalen wichtige Entscheidungen für eine weiterhin erfolgreiche Arbeit gestellt. Ein herzliches Dankeschön geht an den ASB Ortsverband Dortmund für die tolle Unterstützung bei der Organisation der Veranstaltung.“, erklärte Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB Nordrhein-Westfalen, zum Ende der Konferenz.
Das obere Foto zeigt am Rednerpult den Landesvorsitzender Dr. Georg Scholz, im Hintergrund die Konferenzleitung: Dirk Heidenblut, Geschäftsführer des ASB Ruhr, Prof. Dr. Michael Stricker, Präsident des ASB Nordrhein-Westfalen, und Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB Nordrhein-Westfalen (v.l.n.r.).
Das untere Foto zeigt den neuen, siebenköpfigen Landesvorstand des ASB Nordrhein-Westfalen: Guido C. Bischof, Martin Spilker-Reitz, Harald Schliekert, Gisela Schulte, Dr. Georg Scholz, Werner Kircher und Uwe K. Kollmann (v.l.n.r.).

YouTube-Channel des ASB Nordrhein-Westfalen gestartet

youtube-screen-195Hilfs- und Serviceleistungen des ASB werden in Filmberichten vorgestellt

Anschaulich, informativ und kurzweilig präsentiert sich der neue YouTube-Channel „ASBaktuell“ des ASB Nordrhein-Westfalen.
Seit Anfang Juni 2010 können auf der populären Videoplattform über 15 Filme zu verschiedensten ASB-Hilfs- und Serviceleistungen angeschaut werden. In den ansprechend produzierten Beiträgen werden unter anderem der Hausnotruf, die Rettungshunde, der Wasserrettungsdienst und verschiedene Selbsthilfe- und Betreuungsprojekte anschaulich vorgestellt.
In den nächsten Wochen wird das Angebot weiter ausgebaut, im Spätsommer 2010 werden dann über 40 Videos einen spannenden Einblick in die vielfältige Arbeit des ASB in Nordrhein-Westfalen geben.
Tipp: Die Filme können ohne größeren Aufwand in externe Internetseiten eingebaut werden und ermöglichen so eine inhaltliche Ergänzung bestehender Online-Angebote.
Direkter Link zum YouTube-Channel "ASBaktuell": www.youtube.com/user/asbaktuell

Laufen für den guten Zweck: ASB beim Firmenlauf in Köln dabei

firmenlauf-2010-195Erster Platz für das ASB-Team in der Mannschaftswertung

In diesem Jahr gingen bei perfektem Laufwetter am 27. Mai 2010 über 100 Läufer, Walker und Nordic-Walker für den ASB beim 3. Kölner Firmenlauf an den Start. Samariterinnen und Samariter vom ASB Köln, ASB Bundesverband und ASB Nordrhein-Westfalen hatten sich zu einem Team zusammengeschlossen. Insgesamt waren fast 4.000 Sportbegeisterte in knapp 170 Teams beim Event dabei.
Mit einem Teil der Startgebühr und weiteren Spenden unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Firmenlaufs die Aktion Lichtblicke e. V. und CARE Deutschland-Luxemburg e. V. Es zählt aber nicht nur der gute Zweck, sondern auch die Gesundheitsförderung und Mitarbeitermotivation. Denn: Gemeinsam laufen stärkt das Betriebsklima, den Teamgeist, die Gesundheit und die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Die Stimmung im ASB-Team war super! Sogar einen Pokal für den ersten Platz in der Mannschaftswertung konnten sich die ASB´ler sichern. Der 3. Firmenlauf in Köln war ein rundum gelungenes Ereignis und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich am Ende einig: Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder mit dabei!
Foto: ASB Nordrhein-Westfalen

 

Schon gesehen?

Haustierbetreuung ist nicht immer ganz einfach

Was Senioren so alles Zuhause treiben zeigt ein nagelneuer Film auf dem Videoportal YouTube.
Der alleinstehende Rentner Hans-Dieter Schnacks lässt die Puppen tanzen und strapaziert das Zwerchfell. Zaungäste sind herzlich willkommen:

{youtube}qgddu8ugfCI{/youtube}

ASJ Dortmund gewinnt bundesweite Umweltkampagne

asj-dortmund-umweltkampagne2010Schulprojekt zum Thema Wasser und Wasserverschmutzung

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Erste Hilfe für unsere Umwelt“ des ASJ Bundesverbandes hatten alle ASJ-Jugendgruppen in Deutschland die Möglichkeit mit eigenen Projekten an einem Wettbewerb teilzunehmen. Ziel der Kampagne ist es, das Thema Umweltschutz ins Gespräch zu bringen und Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren.
Die ASJ Dortmund hat mit ihrem Beitrag den ersten Preis gewonnen. Die Jugendlichen haben mit Grundschulkindern spielerisch das Thema Wasser und Wasserverschmutzung bearbeitet. Die Kinder bauten unter Anleitung der ASJ eine kleine Kläranlage, schauten sich Kleinstlebewesen im Wasser unter dem Mikroskop an, lernten Müll richtig zu trennen und konnten ihr Wissen in einem Umweltquiz testen.
Als Einführung hatten die ASJ´ler ein kleines Puppentheaterstück mit dem Titel „Und täglich grüßt der Frosch“ ausgedacht. In diesem Theaterstück geht es darum, dass die Menschen einfach achtlos Müll in das „Wohnzimmer“ des Frosches, seinen Teich, werfen. Der Titel wurde ganz bewusst gewählt, denn angelehnt an den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ ist Umweltverschmutzung ein immer wiederkehrendes Problem, mit dem die Gesellschaft jeden Tag auf andere Weise konfrontiert wird.
Renate Künast, Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Schirmherrin der Kampagne, lobte die ASJ Dortmund für ihr Projekt. Sie fände es schön, wenn es ein solches Unterrichtsprojekt an jeder Schule gäbe, sagte sie in einem Grußwort an die prämierten Gruppen.
Mehr Informationen zur Kampagne „Erste Hilfe für unsere Umwelt“ unter www.eh-umwelt.de und weitere Infos zur Arbeit der ASJ Dortmund unter www.asb-dortmund.de
Foto: ASJ Dortmund

Flüchtlingshilfe

asb kjhi fluechtlinge bbechtloff2014 016 180

Der ASB ist in der Flüchtlingshilfe engagiert und betreut in vielen Städten von NRW Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Mehr Infos und aktuelle Nachrichten dazu hier

Lehrgänge

samariter-180

Kommende Aus- und Fortbildungen an der
ASB-Landesschule NRW
Die Termine für die Lehrver-
anstaltungen sind hier
online einsehbar.

Bundeskanzlerin informierte sich über ASB

bundeskanzlerin-bbk-asb-2014-180

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel informierte sich bei einem Besuch des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn über die Arbeit des ASB. Mehr Infos hier

Bundespräsident würdigte Engagement des ASB

gauck besuch bonn 2015 180 1

Bundespräsident Joachim Gauck würdigte in Bonn die Arbeit des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend

Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer regenbogen 100 1LSBTTI*-Netzwerk im ASB

Schwule, Lesben und Trans* bringen sich auf allen Ebenen des ASB ein, ob haupt- oder ehrenamtlich, ob sichtbar als LSBTTI* oder nicht – sie sind ein fester Bestandteil des Verbandes. Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign