Landesverband des ASB NRW

Schrift:

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck

Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-helfen-100-1Bürgerschaftlich engagiert

Sie möchten Menschen helfen und gemeinsam mit anderen etwas bewegen? Dann sind Sie beim ASB genau richtig. Mehr Infos hier

trailer-100-121-sanitaeter

Kompetenz in Aus- und Fortbildung
Die ASB-Landesschule NRW zeigt berufliche Perspektiven auf. Mehr Infos hier 

Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

ASB Nordrhein-Westfalen unterstützt Protestveranstaltung

Rettungsdienst-Demonstration in Berlin: Proteste gegen Gesundheitsreform am 25. Oktober 2006

news74Der BKS Unternehmerverband privater Rettungsdienste e.V. ruft zu einer Demonstration gegen die Gesundheitsreform und das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz auf. Am Mittwoch, dem 25. Oktober 2006, sind alle am Rettungsdienst und Krankentransport in Deutschland beteiligten Organisationen, Unternehmen und Einzelpersonen aufgerufen, nach Berlin zu kommen.
Der Ablauf der Demonstration:
9.00 Uhr: Treffpunkt Masurenallee (am Funkturm)
10.00 Uhr: Start des Umzuges von der Masurenallee
12.00 Uhr: Eintreffen am Platz des 18. März
12.30 Uhr: Eröffnung der Redebeiträge
14.00 Uhr: Ende der Veranstaltung
14.30 Uhr: Pressekonferenz
Eine Teilnahme als Redner haben MdB Jens Ackermann, Professor Dr. Dr. Alex Lechleuthner (Berufsfeuerwehr Köln), Rudolf März (Berufsfeuerwehr Flensburg, stellvertretender Vorsitzender der AGBF), Uwe Fleischer (Vizepräsident des BKS), Stephan Topp (Generalsekretariat DRK), Professor Dr. Karl-Heinz Altemeyer (Vorsitzender der ständigen Konferenz für den Rettungsdienst) und Marion Leonhardt (Ver.di) zugesagt.

Der ASB Landesverband NW e.V. ruft alle seine Gliederungen auf, sich an der Demonstration in der Bundeshauptstadt zu beteiligen.

95 Jahre ASB Bonn/Rhein-Sieg

Empfang anlässlich des 95-jährigen Bestehens des Arbeiter-Samariter-Bundes Bonn/Rhein-Sieg e.V.

news75Am 21. Oktober 2006 fand die offizielle Veranstaltung anlässlich des 95-jährigen Bestehens des Arbeiter-Samariter-Bundes Bonn/Rhein-Sieg e.V. statt. In feierlichem Rahmen wurden die weit über hundert geladenen Gäste durch den Vorsitzenden des Regionalverbandes, Konrad Berger, und seine Stellvertreterin, Barbara Wrany, begrüßt. Beide berichteten aus der ereignisreichen Geschichte des ASB Bonn/Rhein-Sieg e.V., dessen Gründung in Bonn auf das Jahr 1911 datiert. Anhand einer mit vielen Informationen angereicherten und musikalisch begleiteten Präsentation wurden die historischen Stationen des Regionalverbandes bildreich und eindrucksvoll vor Augen geführt. Berger erläuterte darüber hinaus auch die aktuellen Aufgaben und Zielsetzungen des Regionalverbandes.
Grußworte zum Jubiläum entsandten dem ASB Bonn/Rhein-Sieg Manfred Uedelhoven, Bürgermeister der Stadt Troisdorf, und ASB-Bundesgeschäftsführer Wilhelm Müller. Für den ASB-Landesverbandes NW e.V. überbrachten der Landesvorsitzende Dr. Georg Scholz, der stellvertretende Vorsitzende Hans-Friedrich Mayer sowie der Landesgeschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink dem ASB Bonn/Rhein-Sieg persönlich ihre Glückwünsche. Eine unterhaltsame Theateraufführung rundete das gelungene Jubiläumsprogramm ab.
Das Bild zeigt den Vorsitzenden des ASB- Regionalverbandes Bonn/Rhein-Sieg e.V., Konrad Berger, und den Landesvorsitzenden des ASB-Landesverbandes NW e.V., Dr. Georg Scholz.

Neuer ASB-Bundesvorstand gewählt

Langjähriger Bundesarzt Dr. Friedhelm Bartels wurde neuer ASB-Vorsitzender

news78Dr. Friedhelm Bartels ist am Samstag, den 28. Oktober 2006, zum neuen Vorsitzenden des ASB-Bundesverbandes gewählt worden. Über 80 Prozent der Delegierten sprachen dem bisherigen Bundesarzt aus Schifferstadt im Rahmen der 17. ordentlichen Bundeskonferenz in Lübeck ihr Vertrauen für die kommenden vier Jahre aus.
Bereits seit 1982 ist Dr. Friedhelm Bartels im ehrenamtlichen Bundesvorstand des Arbeiter-Samariter-Bundes als Bundesarzt aktiv. Seit September 2005 ist er zudem Präsident von SAINT international, einem Zusammenschluss von zehn europäischen Samariterorganisationen.
Wiedergewählt wurden die beiden Stellvertreter Helga Wurbs aus Kassel und Arend Rahner aus Elsdorf in Nordrhein-Westfalen. Beide sind langjährige Mitglieder im ASB-Bundesvorstand und seit 2002 stellvertretende Bundesvorsitzende des ASB.
In ihren Ämtern bestätigt wurden die bisherigen Bundesvorstandsmitglieder Wolfgang Engel aus Sachsen, Michael Stricker aus Nordrhein-Westfalen, Wolfram Geier aus Schleswig-Holstein, Manfred Schlegel aus Baden-Württemberg und Guido Jost aus dem Saarland. Neu in den ASB-Bundesvorstand wurden Dr. Karsten Ocker, bis September 2006 Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, aus Schleswig-Holstein und Hans-Werner Loew aus Bayern gewählt.
Ebenfalls gewählt wurden die Mitglieder der Bundeskontrollkommission: In ihren Ämtern bestätigt wurden Bernd Karau aus Hamburg, Reiner Pilz aus Hessen und Ulrike Wendel aus Berlin. Mit Siglinde Porsch aus Schleswig-Holstein und Uwe Borchmann aus Mecklenburg-Vorpommern wurden zwei neue Mitglieder in das Kontrollgremium gewählt.
Als Vorsitzende für die zwei Kammern des ASB-Schiedsgerichts wurden der Amtsrichter Dr. Thorsten Garbe aus Bremen und der Verwaltungsrichter Dr. Sebastian Paul Luth aus Schleswig-Holstein gewählt. Das Schiedsgericht entscheidet über Streitigkeiten zwischen ASB-Gliederungen, korporativen Mitgliedern und Organen.
Auf der ASB-Bundeskonferenz haben die Delegierten außerdem den Bundesjugendleiter der Arbeiter-Samariter-Jugend, Simon Dagné aus Rheinland-Pfalz, in seinem Amt bestätigt.
Kontakt für Interviewanfragen und weitere Informationen: Pressestelle im ASB-Bundesverband,
Dorothee Mennicken, Tel. 0221/47605-296, Bianca Fornoff, Tel: 0221/47605-233, Fax: -297
www.asb.de

Hausnotruf beim ASB in Dortmund

„Schnelle Hilfe auf Knopfdruck": neues Fahrzeug beim ASB Dortmund für Hausnotrufservice

news79Schon seit mehr als einem Jahrzehnt lautet das Motto des ASB Dortmund für den Hausnotruf „Schnelle Hilfe auf Knopfdruck". 365 Tage im Jahr, zu jeder Tages- und Nachtzeit fahren die ASB-Rettungsdienstmitarbeiter zu Hausnotrufkunden, die sich in einer not- oder hilfebedürftigen Lage befinden.
Zum 1. November 2006 wurde für diesen Dienst ein neues Fahrzeug in Betrieb genommen. In dem modern ausgestatteten PKW befindet sich ein Notfallrucksack, in welchem neben der medizinischen Ausrüstung auch ein „Automatisierter Externer Defibrillator" (AED) seinen Platz gefunden hat. Der Defibrillator wird bei lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen eingesetzt und kann durch seine fachgerechte Anwendung Leben retten.
„Wir sind für den Notfall bestens ausgerüstet", sagt Georg Schubert, der Leiter der Abteilung Hausnotruf des ASB Dortmund, "und demonstrieren mit dem neuen Fahrzeug Qualität und Zuverlässigkeit bei unserem beliebten Hausnotrufservice."

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement BBE

Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2007

news80Auf der Vollversammlung des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement BBE am 3. November 2006 in Berlin wurde der Termin für die nächste Aktionswoche festgelegt. In der Zeit vom 14. bis 23. September 2007 sollen wieder bundesweite Aktivitäten und Veranstaltungen stattfinden, um in dieser konzertierten Weise die Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Freiwilligen Engagements aufmerksam zu machen. Der ASB Nordrhein-Westfalen ist Mitglied im BBE.

Schon im Herbst 2006 fand die »Woche des Bürgerschaftlichen Engagement« bundesweit vom 15. bis 24. September statt und war auch vom BBE und vielen Partnerorganisationen erfolgreich organisiert worden. Weitere Infos unter www.b-b-e.de

ASB in bewegten Bildern

Neue Internet-Videos über interessante Projekte im ASB

news81Von der integrativen Kindertageseinrichtung bis hin zur Hausgemeinschaft für Senioren: Im ASB gibt es viele interessante und innovative Projekte und Einrichtungen. Sechs Beispiele hierfür können jetzt als Videopräsentation im Internet angesehen werden.
Ein Film beleuchtet zum Beispiel die erfolgreiche Arbeit des ASB-Lagezentrums in NRW während der Fußballweltmeisterschaft 2006 und den Einsatz der vielen ASB-Helfer rund um das „Fußball-Sommermärchen". Hier kann man die Videos abrufen: http://www.asb.de/view.php3?show=5600008000163

25 Jahre Mitgliedschaft im ASB

Überreichung der silbernen ASB-Ehrennadel an Samariter Klaus Badewitz

news82Samariter Klaus Badewitz vom ASB Kreisverband Wesel wurde am 25. November 2006 die silberne ASB-Ehrenadel durch den ASB-Bundesgeschäftsführer Wilhelm Müller und den ASB-NRW-Landesgeschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink in der Stadthalle Wesel überreicht. Anlass war sowohl die 25-jährige ASB-Mitgliedschaft, als auch der 70. Geburtstag von Klaus Badewitz. In feierlichem Rahmen dankten ihm neben Ulrike Westkamp, Bürgermeisterin von Wesel, auch die zahlreich erschienenen Samariterinnen und Samariter für sein herausragendes Engagement.
Klaus Badewitz hat sich in vielen Jahren auf vielfältige Weise um den ASB verdient gemacht. So ist er nicht nur der derzeit dienstälteste Vorsitzende im ASB Nordrhein-Westfalen, sondern hat in der Vergangenheit auch wichtige Ämter auf Landes- und Regionalebene bekleidet: Er war unter anderem Mitglied im Landesvorstand und in der Landeskontrollkommission.

Infoheft erleichtert Alltag von Menschen mit Behinderung

ASB-Beraterin erstellt Stadtführer über Burscheid/Hilgen für Behinderte

news84Eine wichtige Hilfe für behinderte Menschen in Burscheid und Hilgen ist der neu erschienene „Stadtführer Burscheid/Hilgen für Menschen mit Behinderung". Eine Arbeitsgruppe rund um die ASB-Beraterin Helena Körsgen hat in anderthalb jähriger Arbeit viele Informationen und Tipps zusammengetragen, wie sich Behinderte in Burscheid und Hilgen den Alltag erleichtern können.
Die Stadtführer-Redaktion hat öffentliche Einrichtungen, Arztpraxen, Apotheken, Gaststätten und vieles mehr auf ihre Behindertentauglichkeit getestet. So konnte zum Bespiel das Burscheider Bad besonders viele Pluspunkte sammeln, da es sich auf behinderte Menschen gut eingestellt hat.
Der Stadtführer ist erhältlich bei der Beratungsstelle des ASB in Burscheid, im Burscheider Rathaus und in der Stadtbücherei.

Ehrenamtlich in sozialen Einrichtungen aktiv

Internationaler Tag der Freiwilligen

news83Am 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen - eine gute Gelegenheit für viele Menschen, um über ein ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Dienste von hilfebedürftigen Menschen nachzudenken und sogar konkretes Engagement zu entwickeln.
Im vergangenen Jahr waren es fast 11.000 Menschen, die ehrenamtlich und freiwillig in den Einrichtungen des ASB halfen. Sie unterstützten die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielen Bereichen und ergänzten deren Leistungen sinnvoll. Alleine im Bereich der Altenhilfe mit seinen stationären und ambulanten Angeboten waren rund 1.500 Freiwillige aktiv.

Besonders interessant sind die Möglichkeiten bei der Betreuung von Menschen mit Demenz und bei der Unterstützung ihrer Angehörigen. In diesem Bereich haben viele ASB-Gliederungen neue Projekte entwickelt, für die sie noch weitere Freiwillige suchen. Das gleiche gilt für die Besuchshundedienste. Im letzten Jahr haben immer mehr ASB-Gliederungen eigene Besuchshundedienste aufgebaut. Das Angebot kommt in den Einrichtungen sehr gut an und der Bedarf an freiwilligen Helfern mit ihren Hunden ist groß.
Wer Interesse hat, sich in zum Beispiel in einem der oben genannten Bereiche zu engagieren, kann sich an den Arbeiter-Samariter-Bund in seine Nähe wenden. Eine Übersicht über die ASB-Gliederungen in NRW findet man hier.

Der ASB schenkt Freude

Weihnachtsschlitten des Arbeiter-Samariter-Bund Bergisch-Land e.V. erstmalig unterwegs

Der ASB schenkt Freude: Der Arbeiter-Samariter-Bund Bergisch-Land e.V. startet zum ersten Mal seinen Weihnachtsschlitten. An drei aufeinander folgenden Tagen ist der Schlitten in Bergisch Gladbach, Burscheid und Wuppertal unterwegs.

Am 12. Dezember 2006 macht er zum Beispiel in Bergisch Gladbach an fünf verschieden Standorten halt und wird dort jeweils für eine Stunde verweilen. In dieser Zeit möchte der Weihnachtsmann viele kleine Gaben an die Menschen verschenken: In seinem gut gefüllten Sack hat er für Groß und Klein etwas mitgebracht.

Der kalten Jahreszeit angemessen, wird ein Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes leckeren heißen Punsch in schönen Keramikbechern ausschenken. Auch die Becher können als Geschenk mitgenommen werden.

Für interessierte Mitbürger werden kleine Leinenbeutel mit Informationen über die Dienste des ASB bereitgehalten. Mit ein wenig Glück kann man hier einen Gutschein für einen Weihnachtsbaum gewinnen. Diejenigen, die in ihrem Beutel einen Gutschein entdecken, können ihren Weihnachtsbaum nach Absprache bei der Geschäftsstelle des ASB abholen.

Der Weihnachtsschlitten in Bergisch Gladbach macht am 12.12.2006 an folgenden Stationen halt:
09:00 - 10:00 Uhr: Fa. Antoni & Hammer Fachmarkt in der Mülheimerstr. 78
10:30 - 11:30 Uhr: Trotzenburgplatz in der Fußgängerzone
12:00 - 13:00 Uhr: Obi-Heimwerkermarkt in der Jakobstraße 57
13:30 - 14:30 Uhr: Kaufland im Refrather Weg 1
15:00 - 16:00 Uhr: Fa. Lidl im Strunde-Park, Hauptstr. 393

ASB-Helfer-App

ASB_Helfer-App_Foto-180Auch unterwegs überall schnell und unkompliziert Hilfe leisten – das ist das Ziel der ASB-Helfer-App. Mehr Infos hier

Lehrgänge

landesschule-seminar-185
Kommende Aus- und Fortbildungen an der
ASB-Landesschule NRW
Die Termine für die Lehrver-
anstaltungen sind hier
online einsehbar.

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Eupener Str. 161a  | 50933 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign