Schriftgröße kleiner normal größer

Willkommen beim ASB in NRW

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über 1,2 Millionen Menschen unterstützen ihn, davon ca. 170.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und vieles mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail.

Tipp: Schauen Sie auch mal bei unserem Stellenmarkt vorbei.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

„Ich engagiere mich in einer Gemeinschaft, die einer zweiten Familie gleicht und bin froh Teil davon zu sein“, sagt Isabella Wong vom ASB Ruhr. 

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurde sie nun zur ASB-Freiwillige des Monats Juli 2018 gekürt. Die 22-jährige engagiert sich seit 2011 beim ASB.

"Retter live in Aktion. Erleben und Mitmachen!" war das Motto des erstmals in Bergisch Gladbach veranstalteten Blaulichttags am 24. Juni 2018. Die großen Hilfsorganisationen, darunter auch der Arbeiter-Samariter-Bund, präsentierten den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz auf dem Konrad-Adenauer-Platz.

Der ASB Regionalverband Bergisch Land stellte sich mit einem Infostand sowie verschiedenen Einsatzfahrzeugen vor. Im Einsatzleitwagen gab es moderne Fernmeldetechnik zum Anfassen. Zudem zeigten ehrenamtliche und hauptamtliche Retter/innen die Ausstattung eines Krankentransportwagens und eines Gerätewagens des Katastrophenschutzes.

Pressemitteilung vom 13.06.2018

Der Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. erwartet entschlossenere Maßnahmen von der Landesregierung, um Pflegende, Pflegebedürftige und deren Familien zu entlasten.

Mit dem aktuellen Kabinettsbeschluss zur Pflege in Nordrhein-Westfalen hat die Landesregierung viele kleine Schritte gemacht, aber leider nicht das dringend notwendige Gesamtkonzept vorgelegt, um eine wirkliche Entlastung von Pflegenden und Pflegebedürftigen zu erreichen, konstatiert der Arbeiter-Samariter-Bund NRW (ASB NRW).

„Die Arbeit des ASB NRW e.V. stand seit der letzten Versammlung in 2014 ganz im Zeichen einer erfolgreichen und eng mit den regionalen Verbänden abgestimmten Umsetzung von Projekten und Maßnahmen, die über die Landesgrenzen Nordrhein-Westfalens hinweg in der breiten Öffentlichkeit und innerverbandlich positiv wahrgenommen wurden“, umriss der Landesvorsitzende Dr. Georg Scholz die Aktivitäten des ASB in NRW in den vergangenen vier Jahre.

Anlass für das Resümee war die Landeskonferenz am 09. Juni 2018 in Haltern am See. Die Versammlung ist das höchste Gremium des ASB NRW e.V., bei der Delegierte aus den zwanzig angeschlossenen Regionalverbänden die inhaltlichen, personellen und strukturellen Geschicke des ASB auf Landesebene bestimmen.

Bei der 20. Bundesjugendkonferenz vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 in Hannover wurden die Weichen für die Arbeit der Arbeiter-Samariter-Jugend auf Bundesebene für die nächsten vier Jahre gestellt.

So standen unter anderem die Wahlen zum Bundesjugendvorstand auf der Tagesordnung. Die Delegierten der Versammlung wählten Anna Schein, die in der ASJ in Nordrhein-Westfalen aktiv ist, zur neuen Bundesjugendleiterin. Benjamin Schuldt, ebenfalls aus NRW, und Florian Beyer unterstützen sie im geschäftsführenden Vorstand.

Unter dem Motto „Helfen... gemeinsam für alle!“ findet am Samstag, den 16. Juni 2018, auf dem Münsterplatz in Bonn der zweite Katastrophenschutztag statt.

Von 10:00 bis 17:00 Uhr können sich die Besucher/innen an den Ständen der beteiligten Hilfsorganisationen, darunter auch der Arbeiter-Samariter-Bund, über Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen informieren. Auch werden die Möglichkeiten erläutert, wie man sich freiwillig aktiv im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz engagieren kann. Die Präsentation des Arbeiter-Samariter-Bundes wird vom ASB Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Eifel durchgeführt.

Gruppe kleinVom 21. bis 27. Mai 2018 fand unter dem Motto "Growing up in Germany" der dritte deutsch-bosnische Austausch mit Zene Sa Une aus Bosnien, der Partnerorganisation der ASJ NRW, in Erftstadt statt.

Zehn bosnische Ehrenamtliche verbrachten zusammen mit neun ASJlerinnen und ASJlern eine spannende und informative Zeit in der ASB-Landesschule NRW. Anlass war der jährliche Austausch zwischen den beiden Verbänden, der abwechselnd in einem der beiden Länder stattfindet.

Manche der Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler kennen sich nun schon seit drei Jahren und dementsprechend herzlich fiel schon die Begrüßung aus. Nachdem alle ihr Willkommensgetränk bei herrlichem Sommertemperaturen genossen und in die Zimmer eingecheckt hatten, gabe es eine Vorstellung der Verbände und eine Einführung in die Woche, die als thematischen roten Faden die Lebensphasen des Menschen hatte.

24 Verbände und zivilgesellschaftliche Organisationen fordern in einem gemeinsamen offenen Brief an die Städte und Gemeinden sowie das Innen- und das Familienministerium, die Rechte und das Wohl von Kindern in der Debatte um die geplanten Ankerzentren zu achten.

Zu den Unterzeichnern gehört auch der Paritätische Gesamtverband, dem der Arbeiter-Samariter-Bund angehört. Die Organisationen konstatieren auf Grundlage der bisher bekannten Pläne, dass Ankerzentren keine geeigneter Orte für Kinder und Jugendliche sind. Ihre Rechte müssen in allen Verfahren berücksichtigt werden. Dazu gehören zum Beispiel der Besuch von Schulen und Kindergärten und eine Umgebung, in der Kinder sicher und gesund aufwachsen können.

Am 19. Mai 2018 wurde in  Monheim ein großes und buntes Fest für eine vielfältige Gesellschaft gefeiert. Die Veranstaltung war die Reaktion auf einen Aufruf zu einer Anti-Islam-Demo am gleichen Tag.

Eingeladen zum „Fest der Toleranz“ waren Vereine, Schulen, Parteien, Kirchen-/Moscheegemeinden und alle, die sich in Monheim für ein gelingendes Miteinander einsetzen, darunter natürlich auch der ASB Kreisverband Monheim e.V.

Die meisten Menschen wünschen sich im Alter ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen in einer privaten Atmosphäre, selbst bei Eintritt einer Pflegebedürftigkeit.

Doch mit diesem Leben ist eine Sorge verbunden: Was ist, wenn man plötzlich Hilfe benötigt? Der Schlüssel zu mehr Lebensqualität im Alter ist eine seniorengerechte barrierefreie Wohnung und ein auf den eigenen Bedarf abgestimmtes Betreuungs- und Serviceangebot.

Der ASB NRW ist Mitglied im

Der ASB NRW e.V. ist Mitglied im Verband Der Paritätische NRW

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign