Schriftgröße kleiner normal größer

Willkommen beim ASB in NRW

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über eine Million Menschen unterstützen ihn, davon ca. 160.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und vieles mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Pflegestärkungsgesetz II: ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“ informiert über Neuerungen

asb nrw broschuere pflegebeduerftig was nun 2017 250Mit den neuen Pflegegraden und den aktuellen Einstufungskriterien ab 2017

Pflegebedürftigkeit kann plötzlich oder schleichend eintreten und man ist fast nie darauf vorbereitet. Der Hilfebedarf kann völlig unterschiedlich sein, in dem einen Fall kann eine hauswirtschaftliche Unterstützung ausreichen, ein anderer benötigt regelmäßig Hilfe bei der Körperpflege, wiederum andere brauchen fast ständig Betreuung.

Die Pflegeversicherung bietet ein komplexes System an Hilfeangeboten und deren Finanzierungsmöglichkeiten, das manchmal nur schwer zu überschauen ist. Zudem hat das am 01. Januar 2017 in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetzt II den neuen Pflegegraden und überarbeiteten Einstufungskriterien wichtige Änderungen mit sich gebracht.

Ziel der Neuauflage der ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“ ist es, sich in diesem „Dschungel“ zurechtzufinden. Sie informiert über die vielfältigen Leistungsmöglichkeiten der Pflegeversicherung für Betroffene und deren Angehörige, deren Möglichkeiten und Grenzen. Das Heft berücksichtigt insbesondere die Gesetzgebung in Nordrhein-Westfalen.

Broschüre hier als PDF anschauen/herunterladen

Gedruckte Einzelexemplare des 36-seitigen Ratgebers können kostenfrei bestellt werden beim Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. ausschließlich unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (solange der Vorrat reicht). Wichtig: Bitte Absender nicht vergessen. 

Erste-Hilfe-Kurs des ASB für Gehörlose

asb vest recklinghausen erste hilfe kurs gehoerlose 02 2017 250Am 04. Februar 2017 hat der ASB Regionalverband Vest-Recklinghausen e. V. in Kooperation mit dem Förderverein für Hör- und Hörsehbehinderte im Vest Recklinghausen e. V. erstmals einen Erste-Hilfe-Kurs für Gehörlose durchgeführt.

Ralf Bange, Ausbilder im Bereich Erste-Hilfe beim ASB Vest-Recklinghausen, informierte die 15 Teilnehmer/innen, darunter mehrheitlich Gehörlose, über das Verhalten in Notfallsituationen und gab wichtige Tipps für den Fall der Fälle. Unterstützt wurde der Kursleiter durch Gebärdendolmetscher. Neben den zahlreichen Teilnehmer/innen waren auch Loraine Hofer, Geschäftsführerin des ASB Regionalverband Vest und Herr Helmut Möhlen, zweiter Vorstandsvorsitzender des Fördervereins vor Ort. Der Förderverein wurde 1977 gegründet und ist Träger der Beratungsstelle des Kultur-und Freizeitzentrums hör- und hörsehbehindeter Menschen. Mehr über den ASB Vest Recklinghausen hier.
Foto: ASB Regionalverband Vest Recklinghausen

MdL Dagmar Hanses informierte sich über die Kinder- und Jugendarbeit von ASJ und ASB

asj nrw hospitationstermin 02 2017 mdl dagmarhanses 250Am 13. Februar 2017 begrüßte der Arbeiter-Samariter-Bund und die Arbeiter-Samariter-Jugend die Sprecherin für Rechts- und Jugendpolitik der Grünen Landtagsfraktion NRW, Frau Landtagsabgeordnete Dagmar Hanses, im Kinder- und Jugendhaus der ASJ Ruhr in Essen.

Unter dem Motto „ASB und ASJ: Einblicke – Ausblicke“ hatte der Verband zu einem Austausch zwischen Politik und Praxis eingeladen. Tatkräftig arbeitete die Landtagsabgeordnete vor Ort mit, bastelte mit den Kindern, die im Kinder- und Jugendhaus Harkortstraße am Nachmittag betreut werden und erhielt von zwei engagierten Schulsanitätern der ASJ Ruhr eine kleine Auffrischung in der stabilen Seitenlage.

Fotogalerie auf Facebook

Ein informativer Austausch mit der Landtagsabgeordneten über die Jugendverbandsarbeit, weitere Leistungen des ASB und der ASJ in der Kinder- und Jugendhilfe und jugendpolitische Themen mit Frau Indra Müller, Geschäftsführerin des ASB Ruhr e.V., Tino Niederstebruch, ASJ-Landesjugendleiter, und Kerstin Vowinckel, stellvertretende ASJ-Landesjugendleiterin und weiteren Samariterinnen und Samaritern rundeten den Termin ab.

„Es ist immer wieder toll zu sehen, wie Politik und Praxis partnerschaftlich zusammenarbeiten können und wie wichtig gemeinsame Gespräche sind. Wir danken Frau Landtagsabgeordnete Hanses für ihr Engagement,“ so Tino Niederstebruch.
Foto: ASB Ruhr/Maria Madaffari

Tag der offenen Tür im Senioren-Café beim ASB in Wuppertal

asb bergisch land tanzcafe wuppertal 01 2017 250Tanzen, neue Leute treffen, gemeinsam eine schöne Zeit haben: 50 Gäste kamen am 28. Januar 2017 in die Geschäftsstelle des ASB Bergisch Land in Wuppertal, um das Senioren-Café kennenzulernen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ASB sorgten für ein buntes Angebot zum Mitmachen. So konnte man in einem "Raum der Sinne" sein Schätzvermögen testen und an einem Wettbewerb teilnehmen. Im "ASB-Kreativstudio" war nach dem Prinzip des "Quadrato-Logo-Ausmalens" der Fanatasie keine Grenzen gesetzt: Insgesamt entstanden 33 quadratische Kunstwerke, die nun den Flur vor dem Senioren-Café schmücken. Zudem demonstrierte eine Klöpplerin die Kunst des alten Handwerks und lud die Gäste dazu ein, das Klöppeln selbst auszuprobieren.

Das Duo Lucia und Andy Topol sorgte für die musikalische Unterhaltung und versetzte in Windeseile die Anwesenden in eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Bei eingängiger Musik tanzten, schunkelten und sangen die Gäste zusammen mit den Samariter/innen. Lucia Topol ist übrigens nicht nur begeisterte Musikerin, sondern auch Mitarbeiterin der ambulanten sozialen Dienste des ASB in Wuppertal.

Am "Tag der offenen Tür" hatten die Gäste auch die Möglichkeit, Gesellschaftsspiele auszuprobieren, die im Senioren-Café regelmäßig angeboten werden. Außerdem gab es selbstgebackenen Kuchen, Waffeln, diverse Suppen und Getränke für das leibliche Wohl. Mehr Infos zum Senioren-Café hier 
Foto: ASB Bergisch Land

ASB-Wohngruppe für junge volljährige Geflüchtete mit "Tag der offenen Tür" gestartet

asb ruhr wohngruppe einweihung 02 2017 250renate salletAm 03. Februar 2017 feierte in Essen die Wohngruppe des ASB Regionalverband Ruhr für junge volljährige Geflüchtete ihre offizielle Eröffnung.

Marion Eckardt (stellv. Vorsitzende im Vorstand des ASB Ruhr), Karl-Heinz Endruschat (Jugendhilfeausschuss Essen), Gabi Wittekopf (Der Paritätische Essen) und Renate Sallet (Vorstand ASB NRW, Foto) betonten die Notwendigkeit einer Wohngruppe dieser Art. Unisono sprachen sie dem Einrichtungsteam und dem ASB Ruhr als Träger große Anerkennung für das wichtige Projekt aus.

Fotogalerie auf Facebook

ASB-Ruhr-Geschäftsführerin Annika Schulze Aquack und Einrichtungsleiterin Carolin Lauer bedankten sich bei den Anwesenden für die Ausführungen. Pa, einer der Bewohner der Einrichtung und Schüler an einem Gymnasium in Essen, schilderte die Situation von Flüchtlingen mit einer Rede und einem Gedicht. Seine von ihm vorgetragenen Erfahrungen und seine Sicht auf die persönlichen Herausforderungen eines Geflüchteten bewegten die Veranstaltungsgäste.

Um 15 Uhr startete dann ein Tag der offenen Tür, in dessen Verlauf sich die Gäste über die Wohngruppe ein authentisches Bild machen konnten. Einrichtungsleitung Carolin Lauer hatte in vielen persönlichen Gesprächen für alle Fragen ein offenes Ohr. Zudem durfte man sich über Kaffee, Tee und eine bunte Auswahl Gebäck freuen.
Text und Foto: ASB Ruhr/Maria Maddafari

Perspektiven und Voraussetzungen: Fachgespräch über Kinder- und Jugendhilfe im ASB

verbandsentwicklungsprozess kinder und jugendhilfe 02 2017 250Am 02. Februar 2017 lud der Arbeiter-Samariter-Bund NRW im Rahmen seines Verbandsentwicklungsprozesses zu einem Fachgespräch über die Kinder- und Jugendhilfe ein.

Über 30 Samariter/innen aus ganz Nordrhein-Westfalen diskutierten in den Räumlickeiten des ASB Regionalverband Ruhr in Essen über Perspektiven und Voraussetzungen für den Ausbau der Kinder- und Jugendhilfe beim ASB. Zahlreiche Angebote bestehen bereits bei den regionalen Verbänden des ASB in NRW, von flexiblen Erziehungshilfen über KITAs, individuelle Schwerstbehindertenbetreuung und mehr.

Beispielhaft für das Engagement des ASB in diesem Bereich stellte der ASB Regionalverband Ruhr e.V. zu Beginn des Fachgespräches sein breites Portfolio dar. Eine starke Jugendverbandsarbeit der Arbeiter-Samariter-Jugend, zwei Jugendhäuser der offenen Jugendarbeit, KITAS und eine Wohngruppe für junge Geflüchtete gehören hier zum Portfolio. Einen gesellschaftlichen Beitrag leisten und jungen Menschen Teilhabe ermöglichen und Chancen eröffnen sind Ziele der Arbeit, auch und gerade denen, die diese sonst nicht notwendigerweise erhalten.

Dr. Rainer Kascha, Fachreferent für den Bereich Jugend- und Kulturarbeit beim Paritätischen Jugendwerk NRW, stellte während des Fahgesprächs die Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe, basierend auf seiner langjährigen Expertise, dar. Deutlich wurde, dass die interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit und das Leben von Vielfalt auch im eigenen Verband zentrale Themen der Zukunft sein werden. Der ASB als nichtkonfessioneller Verband steht für Diversity in jeglicher Hinsicht. Die Kinder- und Jugendhilfe gehört zum Selbstverständnis des ASB, Menschen zu unterstützen und zu fördern, Solidarität zu zeigen und aktiv ein respektvolles Miteinander in der Gesellschaft zu gestalten, darin waren sich die Teilnehmer des Fachgesprächs einig.
Foto: ASB NRW

Kanzlerkandidat Martin Schulz trifft Arbeiter-Samariter-Jugend und weitere Jugendverbände aus NRW

martin schulz diskussion jugendvertreter nrw 01 02 2017Im Rahmen eines Argumentationstrainings gegen Rechts trafen sich am 01. Februar 2017 dreißig Jugendliche von BDAJ, Falken, DGB-Jugend, Jugendwerk der AWO und der ASJ im Bürgerhaus Stollwerk in Köln.

Auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nahm an der Veranstaltung teil und tauschte sich mit den Jugendlichen über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen aus.

So sprachen die Teilnehmer/innen über Antirassimus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Auch die weltweite Situation von Menschen auf der Flucht kam zur Sprache. Abschließend stand Schulz den Jugendlichen bei einer Fragerunde Rede und Antwort.

martin schulz diskussion jugendvertreter nrw 01 02 2017 2Für die Jugendvertreter/innen war es interessant und spannend, mit einem Politker, der viele Erfahrungen auf der internationalen politischen Bühne sammeln konnte, in die Diskussion zu kommen.

Mehr über die Arbeiter-Samariter-Jugend NRW hier.

Fotos: DGB NRW (oben), ASJ NRW (unten)

ASB-Rettungsdienst bezieht neue Wache in Solingen

asb rettungsdienst solingen 2017 250Die Freude ist groß beim ASB Regionalverband Bergisch-Land: Am 31. Januar 2017 um genau 22:01 Uhr fuhr zum ersten Mal ein ASB-Rettungstransportwagen in die neue Rettungswache 6 des Arbeiter-Samariter-Bundes in Solingen-Ohligs.

ASB-Regionalgeschäftsführerin Anne Paweldyk zeigte sich begeistert vom neuen Domizil und der sehr guten Zusammenarbeit aller am Rettungsdienst beteiligten Akteure vor Ort. Der ASB beschäftigt mittlerweile 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst in Solingen, der in Kooperation mit der Feuerwehr Solingen durchgefürt wird.
Foto: ASB Bergisch Land

ASB präsentierte sich beim Jahresempfang der nordrhein-westfälischen SPD-Landtagsfraktion

spd jahresempfang 2017 duisburg 250Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Innenminister Ralf Jäger und weitere Politiker/innen statteten dem ASB-Stand während des Neujahrempfangs der nordrhein-westfälischen SPD-Landtagsfraktion einen Besuch ab.

Die Sozialdemokraten hatten am 28. Januar 2017 in die Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg Nord eingeladen. 1000 Gäste waren gekommen. Ein wichtiger inhalticher Punkt der Veranstaltung war die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für das Funktionieren der Gesellschaft. Ministerpräsidentin Kraft brachte in ihrer Rede ihre große Wertschätzung gegenüber dem wichtigen Einsatz der vielen freiwillig Aktiven zum Ausdruck.

Fotogalerie auf Facebook

Der Landesvorsitzende des ASB NRW e.V., Dr. Georg Scholz, wurde als Repräsentant des Arbeiter-Samariter-Bundes in NRW zu Beginn des Empfangs offiziell begrüßt. In einem Ausstellungsbereich präsentierten sich, neben vielen anderen gemeinnützigen Institutionen, auch die Samariterinnen und Samariter. Der ASB informierte über seine Erste-Hilfe-Kurse, den Wünschewagen, das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), den Bundesfreiwilligendienst (BFD), die Rettungshunde, seinen Hausnotrufdienst und vieles mehr.  

Das Bild zeigt  Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit dem Geschäftsführer des ASB NRW e.V., Dr. Stefan Sandbrink.
Foto: Frank Hoyer

50 Jahre aktiv beim ASB - für Gerhard Kunsteller ist Erste Hilfe Ehrensache

asb ruhr auszeichnung herr kunsteller 01 2017 250Ein halbes Jahrhundert ist Gerhard Kunsteller für den ASB ehrenamtlich in der Erste-Hilfe-Ausbildung tätig.

Aus diesem besonderen Anlass wurde der 87 Jahre alte Hattinger am 14. Januar 2017 in der Geschäftsstelle des ASB Regionalverbands Ruhr in Essen für sein Dienstjubiläum geehrt. „Mir wäre nie in den Sinn gekommen etwas anderes zu machen. So lange ich konnte, wollte ich für den ASB in der Erste-Hilfe-Ausbildung tätig sein“, erklärte Gerhard Kunsteller (Foto links) anlässlich des Festaktes. Zum ASB war er Mitte der 60er-Jahre gekommen.

„Einen guten Erste-Hilfe-Ausbilder macht aus, dass er nah am Teilnehmer ist. Von Frontalunterricht halte ich nichts. Stattdessen muss man einen Draht zu den Menschen im Kurs haben. Die gute Beziehungseben halte ich dabei für entscheidend. Des Weiteren muss ein Bezug zum Alltag hergestellt werden können. Die Lerninhalte sollten daher mit Beispielen aus dem täglichen Leben unterfüttert werden“, so Gerhard Kunstheller.

Übrigens: Der ASB bietet verschiedene Erste-Hilfe-Kurse und Lehrgänge, die Grundlagen vermitteln, bestehende Kenntnisse auffrischen und unterschiedliche Lebensbereiche berücksichtigen. Der ASB-Verband vor Ort informiert über die Möglichkeiten und nächsten Termine.
Text und Foto: ASB Ruhr/Maria Catharina Madaffari

Der ASB NRW ist Mitglied im

Der ASB NRW e.V. ist Mitglied im Verband Der Paritätische NRW

ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“

asb nrw broschuere pflegebeduerftig was nun 2017 180

Die ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“ beinhaltet die Neuerungen durch das Pflegestärkungsgesetz seit 01. Januar 2017. Mehr Infos hier

Download der Broschüre als PDF

Flüchtlingshilfe

asb kjhi fluechtlinge bbechtloff2014 016 180

 

Der ASB ist in der Flüchtlingshilfe engagiert und betreut in NRW viele Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Mehr Infos und aktuelle Nachrichten dazu hier

Diversity

charta der vielfalt logo 180

Auch der ASB Deutschland e.V. und der ASB NRW e.V. haben die Unternehmensinitiative "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Die Umsetzung der Charta hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller und geschlechtlicher Identität. mehr

Die "Charta für Vielfalt" ruft jedes Jahr zur Teilnahme am Deutschen Diversity-Tag auf.

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign