Schriftgröße kleiner normal größer

ASB und JUH engagieren sich gemeinsam für Obdachlose

In Münster engagiert sich der ASB gemeinsam mit der Johanniter Unfall-Hilfe im Winter für Menschen ohne festen Wohnsitz. Mit der "mobilen Kältehilfe" wollen die beiden Organisationen in besonders kalten Nächten ein Angebot für die Menschen machen, die draußen leben - eine ergänzende Maßnahme für Obdachlose im Stadtgebiet von Münster.

Dazu werden Wärmezelte aufgebaut, heiße Mahlzeiten und wärmende Getränke ausgegeben und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stehen zur Unterstützung bereit. Wohnungslose Menschen können zum Aufwärmen ins Zelt kommen. Betten oder Schlafplätze gibt es in den Zelten jedoch nicht - dafür hält die Stadt Münster zahlreiche stationäre Angebote bereit. Das Angebot findet daher in enger Abstimmung mit dem Sozialamt der Stadt Münster sowie mit den stationären Wohnungslosenhilfe-Angebots der Bischof-Hermann-Stiftung (BHST) und dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) statt. Als Grundlage für die Entwicklung der mobilen Kältehilfe dienten Erfahrungen der Helfer in anderen Städten wie Berlin, Bochum und Dortmund.

Der erste Einsatz der Kältehilfe erfolgte am 24. Januar 2019. Ziel war es dabei nicht nur, obdachlosen Menschen eine Möglichkeit zum Aufwärmen zu geben, sondern auch, die Bevölkerung über das neue Angebot zu informieren und weitere Helferinnen und Helfer für die Betreuung der Wärmezelte zu gewinnen. "Denn ohne ehrenamtliche Unterstützung wäre ein solches Angebot nicht möglich", betonte Dirk Winter, Geschäftsführer des ASB Münsterland.

aktion kaeltehilfe muenster suppe

Von der ersten Nacht berichtet er: "Zwischen 22 Uhr und 5 Uhr haben rund 30 Menschen das neue Angebot genutzt, um sich aufzuwärmen, warme Getränke zu sich zu nehmen und Suppe zu essen. Zum Teil haben sie auch ihre Hunde mitgebracht, die sich dann ebenfalls im Zelt einen Platz suchen durften, so lange sie sich ruhig verhalten. Das hat sehr gut funktioniert. Neben der Suppe und Getränken konnten sowohl die Menschen als auch die Hunde etwas zur Ruhe kommen." In der Nacht des ersten Einsatzes wurde es bis -10°C kalt. "Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind müde, aber glücklich, dass die Kältehilfe so gut gestartet ist und hoffen, dass sich weitere Menschen melden, um das Angebot ausweiten zu können."

aktion kaeltehilfe muenster tee

Je nach Bedarf und Wetterlage soll es in diesem Winter weitere ausgewählte Einsätze geben. Ab dem Winter 2019/2020 soll die mobile Kältehilfe dann als regelmäßiges Hilfsangebot etabliert werden und je nach aktueller Wetterlage immer dann zum Einsatz kommen, wenn es mehrere aufeinanderfolgende Frostnächte mit Temperaturen unter 0 Grad gibt.

Damit das Angebot wie geplant regelmäßig stattfinden kann, sucht der ASB freiwillige Helferinnen und Helfer. Auch Spenden für die Zubereitung der Speisen sind willkommen. Wer mithelfen möchte, kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0251 – 2897-156 melden und bekommt dort weitere Informationen.

Einen Bericht der WDR-Lokalzeit zur Kältehilfe in Münster finden Sie hier.

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign