Wir helfen hier

und jetzt.

NEIN zu Rassismus

Wir stehen für Vielfalt, Solidarität, Toleranz und Respekt.
 

Mehr zu unserer Haltung

Soziale Dienste vom ASB in NRW Finden Sie die Unterstützung, die zu Ihnen passt

Helfen Sie uns, zu helfen!

Rettungsdienst und Katastrophenschutz Engagement in Haupt-​ und Ehrenamt

ASB Landesschule NRW

An der ASB Landesschule NRW werden die Retter*innen des ASB in NRW aus- und weitergebildet. Auch Absolvent*innen von Bundesfreiwilligendienst und Freiwilligem Sozialem Jahr sowie viele weitere Interessierte an Aus- und Fortbildung schätzen die Atmosphäre an unserer Landesschule.

Jetzt informieren

Aktuelles

Einweihung des Wünschewagen Westfalen in Münster

Am 30. August 2019 fand die Einweihung des Wünschewagen NRW-Westfalen in Münster statt. Jetzt hat der Wünschewagen-Standort Westfalen beim ASB RV Münsterland e.V. auch ein eigenes Fahrzeug.

Gemeinsam mit dem Wünschewagen Rheinland und Rhein-Ruhr können nun noch mehr letzte Wünsche für Menschen aus NRW erfüllt werden.

Miriam Gerding von Antenne Münster begrüßte alle Gäste, Redner und Wunscherfüller*innen aus Münster und moderierte mit Freude durch die Veranstaltung. Stellvertretend für den Schirmherrn des Wünschewagen NRW-Westfalen Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, nahm Karin Reismann, Bürgermeisterin, an der Einweihung teil und drückte den besonderen Zuspruch der Stadt Münster für dieses Projekt aus: Auch auf der letzten Strecke des Lebens sei Mobilität so wichtig. Es gehe darum, jenseits des tristen Alltags mit Krankheit und Pflege neue Perspektiven zu ermöglichen, unterstrich Bürgermeisterin Karin Reismann.  

 

 

 

Der Vorstandsvorsitzende des ASB Münsterland, André Weber, dankte dem Autohaus BERESA für die schnelle Beschaffung des Mercedes Sprinters, der mit Panoramascheiben, LED-Himmel, Musikanlage und anderen Annehmlichkeiten versehen wurde. „Damit schon die Fahrt ein Erlebnis ist“, so Weber. Häufig werde der Wunsch geäußert, noch einmal das Meer zu sehen, den Lieblingsfußballverein zu erleben oder eine Theateraufführung zu genießen. „Die Menschen blühen dabei häufig noch einmal auf“, unterstrich Weber.

In NRW gibt es mit dem Wünschewagen Westfalen, dem Wünschewagen Rhein-Ruhr und dem Wünschewagen Rheinland nun drei Standorte, die das ganze Bundesland abdecken und alle Orte in NRW ansteuern. „Insgesamt 24 sind es bundesweit“, resümierte Bundesarzt Dr. Georg Scholz. Das Projekt-Team Westfalen, dessen Aufbau vor allem dank der Weihnachtsspendenaktion des Verlages Aschendorff ermöglicht wurde, wie Weber betonte, „erhielt innerhalb eines Jahres 139 Anfragen und realisierte 46 Wunschfahrten“.

 

Renate Sallet, stellvertretende Landesvorsitzende des ASB NRW, berichtete mit Begeisterung über ihre Wunschfahrtbegleitung eines älteren Mannes. „Ich glaube, ich werde das Lachen des Fahrgastes am Ende der Wunschfahrt nie vergessen“, so Sallet.

Bevor das Fahrzeug offiziell eingeweiht wurde, bedankten sich André Weber und Dirk Winter, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des ASB Münsterland, beim ASB Ruhr für die Unterstützung des letzten Jahres. „Wir danken euch, dass ihr uns mit euren Fahrzeugen und eurer Erfahrung unterstützt habt“, sagte Weber.

 

Anschließend durften Dr. Georg Scholz und Karin Reismann gemeinsam den Wünschewagen einweihen und die Schleife des Fahrzeugs durchschneiden sowie die Wünschewagen-Torte anschneiden. Alle Gäste haben auf den neuen Wünschewagen angestoßen und die Feier mit Besichtigung des Fahrzeugs und gemeinsamen Gesprächen mit den Wunscherfüller*innen ausklingen lassen.
Text und Fotos: ASB RV Münsterland e.V.