Schriftgröße kleiner normal größer

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist eine der großen, bundesweit tätigen Hilfsorganisationen. Über 1,2 Millionen Menschen unterstützen ihn, davon über 190.000 in NRW. Das breite Leistungsspektrum umfasst

und mehr. Die ASB-Regionalverbände vor Ort informieren gerne über die jeweils angebotenen Leistungen und die Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Weitere Auskünfte auch unter der ASB-Hotline für NRW: 0221-9497070. Oder senden Sie uns eine Mail.

Tipp: Schauen Sie auch mal bei unserem Stellenmarkt vorbei.


Aktuelle ASB-Nachrichten aus NRW

Der Straßenkarneval in NRW ist bereits in vollem Gange. In den Karnevalshochburgen Düsseldorf, Köln und Aachen geht es ab Donnerstag so richtig los.

Damit dabei die Sicherheit der Aktiven und der Zaungäste gewährleistet ist, sind neben dem Rettungsdienst und der Feuerwehr die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der vier großen Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst stark gefordert.

Der Klimawandel und seine Auswirkungen zeigen sich weltweit, teils mit dramatischen Folgen für Mensch und Natur.

Seine Eindämmung und die Beherrschung seiner Folgen stellen heutige und zukünftige Generationen vor große gesellschaftliche, ökonomische, ethische und politische Herausforderungen. So können sich Extremwetterereignisse – etwa Dürreperioden, Hochwasser und Starkniederschläge – im Zuge des Klimawandels häufen. Dies erfordert neue Strategien und Bedarfe im Bevölkerungsschutz und der ambulanten und stationären Pflege, etwa in der Betreuung von verletzlichen und hilfsbedürftigen Gruppen, der Aus- und Weiterbildung und im Bereich der personellen und materiellen Ressourcen bei Einsätzen.

Am 06. Dezember 2019 fand in Köln die Fachveranstaltung „Klimawandel: Herausforderungen für den ASB" statt. Sie gab einen Über- und Einblick in das Themenfeld und die speziellen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für den Arbeiter-Samariter-Bund. Ein ausführlicher Rückblick auf die Veranstaltung ist nun als Broschüre erschienen, die hier als PDF abgerufen werden kann.

Foto: ASB NRW e.V.

Am 17.02.2020 eröffnete der Arbeiter-Samariter-Bund Region Düsseldorf e.V. seine neue Geschäftsstelle in Grevenbroich auf der Montanusstraße 90.

Unter den Gästen befanden sich unter anderem der Kreisdirektor des Rhein-Kreis Neuss, Herr Dirk Brügge, der Bürgermeister von Grevenbroich, Herr Klaus Krützen, der Geschäftsführer des ASB NRW e.V., Dr. Stefan Sandbrink, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des ASB Region Düsseldorf e.V., Dr. Axel Nientimp, der Geschäftsführer des Verbandes, Herr Carsten Brückner, sowie die Leitung der Sozialen Dienste, Frau Gudrun Haase.

Am 14. Februar 2020 wurde eine Zwei-Gruppen-Kita des ASB Münsterland, die an das ASB-Familienzentrum Grünschleife angegliedert ist, in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster sowie dem Netzwerk des Familienzentrums offiziell eröffnet.

Eingeladen waren Vertreter*innen der Stadt, der Münsteraner Hilfsorganisationen sowie aus Politik und Nachbarschaft. André Weber, Vorsitzender des ASB, stellte den Bezug zur Namensgeberin Mathilde von Hofstetten her, die erste Samariterin in der Geschichte des ASB. Bereits kurz nach der Gründung des Hilfsorganisation im Jahr 1888 setzte sich die sozial und politisch engagierte Mathilde von Hofstetten auch im Rahmen ihrer Verbandsarbeit für Frauenrechte ein. Im Profil aller ASB-Kindertageseinrichtungen findet sich mit Angeboten zu Erster Hilfe, gesunder Ernährung und Musik dieses Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung und sozialer Teilhabe wieder.

„Haltung, Innovation, Werte und Demut – dafür stand schon Mathilde von Hofstetten und dies hat auch heute noch Bestand im ASB“, so Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer ASB NRW e.V. „Ich wünsche den Erziehern und Eltern viel Freude und Erfolg für ihre angefangene Arbeit“, sagte Werner Abbing, erster stellvertretender Bezirksbürgermeister. Unter Anleitung von Raphael Klotz hatten die Kinder aus der ASB-Kita "Mathilde von Hofstetten" einen musikalischen Willkommensgruß für die Gäste vorbereitet. Anschließend konnten die neuen Räumlichkeiten mit Elisabeth Hegele, Fachbereichsleitung Kinder und Jugend, sowie dem Kita-Team besichtigt werden. Auch die Vivawest Wohnen GmbH, die Arning Bauunternehmung GmbH und die Firma BKT GmbH beglückwünschten die Mathilde-von-Hofstetten-Kita. Sie alle hatten zur Fertigstellung der Einrichtung einen wichtigen Beitrag geleistet.
Foto: ASB Regionalverband Münsterland

Im Rahmen der pädagogischen Begleitung der Freiwilligendienste (FSJ/BFD) ist eine besondere Kooperation der ASB-Landesschule NRW mit dem EL-DE-Haus (NS-Dokumentationszentrum) in Köln gestartet.

In welcher Gesellschaft möchte ich eigentlich leben? Wie können wir sozialer, nachhaltiger und ökologischer leben? Wie funktioniert Demokratie und entwickelt sie sich positiv weiter? Diesen Fragen sind zehn Freiwillige im Rahmen eines Wahlseminars im Januar 2020 auf vielfältige Weise nachgegangen.

Beim Besuch des EL-DE Hauses wurde spielerisch über die Verteilung von gesellschaftlichen Ressourcen debattiert: Wie werden beispielsweise Wohnraum, Nahrung und Bildungschancen gerecht verteilt? Was bedeutet das überhaupt konkret und vor allem: Welche Verantwortung entsteht hierbei für jede/n Einzelne/n? Spannende Diskussionen, historische Einblicke, aber vor allem persönliche Erkenntnisse und Gedanken standen in der Projektwoche im Vordergrund.

Die Mitarbeitenden des EL-DE-Hauses haben den Erlebnisort "Tristan da Cunha – Abenteuer Demokratie auf einer Insel" konzipiert, der im Rahmen der kommenden Erweiterung des NS-Dokumentationszentrums eine wichtige Rolle einnehmen wird. Für die weitere Planung dieser Erlebnisräume waren die Rückmeldungen der Freiwilligen wichtig, ebenso konnte die Seminargruppe viel für das Thema der Seminarwoche und das persönliche Engagement mitnehmen. Die ASB-Landesschule NRW dankt den Referent/-innen des EL-DE Hauses für den gelungenen Auftakt der Koopaeration und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.
Foto: ASB-Landesschule NRW

Eigene Erfahrungen weitergeben, neue Herausforderungen finden, mit anderen zusammen sein: Die Gründe, warum Menschen sich engagieren, sind vielfältig.

Ob Schülerin oder Rentner, Hausmann oder Managerin - der ASB freut sich über jeden, der im Sinne des Leitgedankens "Wir helfen hier und jetzt." aktiv werden möchte. Im bundesweiten ASB-Stellenmarkt für Freiwilligendienste präsentieren sich ASB-Einrichtungen, die Platz für Menschen mit sozialem Engagement haben.

Eine Beratung über die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim ASB zu absolvieren, erhält man beim ASB vor Ort und dem ASB NRW unter der Telefonnummer 0221-9497070. mehr

Das bundesweite Netzwerk „Vielfalt im ASB“ lädt am 04. und 05. Juli 2020 zu seinem mittlerweile 9. LSBTI-Treffen ein.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung in einem neuen Format statt: Zu Beginn wird es nun einen repräsentativen CSD-Empfang geben. Das eigentliche Treffen findet dann im Anschluss statt. Beide Samstagstermine sind im ASB Forum NRW in Köln. Neu ist auch das Programm am zweiten Tag: Dann laden der ASB NRW und die ASJ NRW alle Netzwerker*innen zur gemeinsamen Teilnahme am großen Colognepride 2020 ein.

Das ausführliche Programm und die Anmeldeunterlagen sind ab Mitte März 2020 auf www.asb-queer.de abrufbar. Die Organisator*innen freuen sich über die Teilnahme von Samariter*innen aus Nah und Fern. Für Rückfragen und Anregungen steht Frank Hoyer vom Organisationsteam unter der Telefonnummer 0221 949707-21 bzw. E-Mail hoyer (at) asb-nrw.de gerne zur Verfügung.

Das bundesweite Netzwerktreffen "Vielfalt im ASB" wurde 2016 vom ASB Mannheim/Rhein-Neckar und dem ASB NRW ins Leben gerufen. News zum Thema „ASB und LSBTI/Diversity“ findet man auch auf der Facebook-Seite asbqueer.
Foto: ASB NRW e.V.

Die ASB/Gemeinsam gGmbH umfasst insgesamt 19 Einrichtungen, darunter den ambulanten Kranken- und Altenpflegedienst, Tagespflegehäuser, Betreute Wohngemeinschaften und Stadtteiltreffpunkte mit zusammen ca. 300 haupt- und nebenberuflich tätigen Mitarbeitern. Die ASB/Gemeinsam gGmbH ist Mitglied des paritätischen Wohlfahrtsverbandes und damit weltanschaulich und politisch neutral.

Im Rahmen einer Altersnachfolgeregelung sucht die ASB/Gemeinsam gGmbH zum 01. Januar 2021 oder auch früher einen

Geschäftsführer (m/w/d)

Die ASB/Gemeinsam gGmbH sucht eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit ausgeprägter sozialer, wirtschaftlicher sowie kommunikativer und administrativer Kompetenz.

Am 24. Januar 2020 wurde die Vier-Gruppen-Kita „Julius Moses“ des ASB Münsterland in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster offiziell eröffnet.

Eingeladen waren Vertreter*innen der Stadt, der Münsteraner Hilfsorganisationen sowie aus Politik und Nachbarschaft. André Weber, Vorstandsvorsitzender des ASB Münsterland, stellte den Bezug zum Namensgeber Dr. Julius Moses her, der einer der ersten Ärzte der Arbeiter-Samariter war und Arbeiterfamilien in sozialen Notlagen kostenlos behandelte sowie Schulungen und Prüfungen für Samariter-Kurse abhielt. Im Profil aller ASB-Kindertageseinrichtungen findet sich mit Angeboten zu Erster Hilfe, gesunder Ernährung und Musik dieses Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung und sozialer Teilhabe wieder.

„Viel Freude in dieser schönen Kita und ein lebendiges Miteinander in guter Nachbarschaft“ wünschte Sabine Trockel, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien, allen Kindern und Erziehern, die hier spielen und arbeiten dürfen. Die Amtsleiterin bedankte sich noch einmal bei allen, die daran mitgewirkt haben, dass diese Kita hier heute sein kann. Auch Renate Sallet, Vorsitzende des ASB NRW, wünschte in ihrem Grußwort allen kleinen und großen Menschen in der Kita eine erfüllende und inspirierende Zeit. Zur Eröffnung hatten die Kinder aus der ASB-Kita unter Anleitung von Raphael Klotz einen musikalischen Willkommensgruß für die Gäste vorbereitet. Anschließend konnten die neuen Räumlichkeiten besichtigt werden.

„Auch wenn wir erst seit vier Monaten geöffnet haben, kann ich heute mit Stolz sagen, dass wir unser Ziel ‘einen Raum zu schaffen an dem sich Kinder und ihre Familien egal welcher Herkunft wohl und willkommen fühlen‘ erreicht haben“, sagte Einrichtungsleitung Lisa Sewald während der Feierlichkeit.
Textquelle und Foto: ASB Münsterland

Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen Menschen, die unsere Unterstützung benötigen. Zum 01.04.2020 suchen wir für unsere Geschäftsstelle in Köln eine/n

Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Personal und Finanzen

Für mindestens 30 Stunden pro Woche, gerne aber auch Vollzeit (38,5 Stunden pro Woche).

Der Landesverband in NRW übernimmt vielfältige Dachverbandsaufgaben für die Verbände in NRW. Er ist unter anderem Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres. Wir arbeiten in unserer Geschäftsstelle in einem kleinen Team sehr selbstständig und eigenverantwortlich.

Ihre Aufgaben:

  • Personalverwaltung für die Freiwilligendienste
  • Unterstützung und Vertretung der Leitung Finanzen und Personal
  • Unterstützung und Vertretung in der Buchhaltung
  • Unterstützung und Vertretung in der Personalverwaltung

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign