Schriftgröße kleiner normal größer

Pressebereich

Auf dieser Seite haben wir für Sie Pressenews zusammengestellt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V.
Pressestelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln
Telefon: 0221/949707-0
Fax: 0221/949707-19
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Frank Hoyer ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Besuchen Sie auch den Online-Pressebereich des ASB Bundesverbandes mit einem umfangreichen Foto-Downloadbereich und vielen Informationen zu den Hilfsleistungen des ASB: www.asb.de/presse.html


 

ASB-Outdoor-Camp 2017: Training und Vernetzung für den Katastrophenfall

outdoorcamp asb nrw 2017 250Rund 100 Einsatzkräfte vom ASB in Nordrhein-Westfalen trafen sich vom 08. bis 10. September 2017 in Vlotho zum ersten landesweiten ASB-Outdoor-Camp, um sich in Sachen Bevölkerungs- und Katastrophenschutz noch intensiver zu vernetzen und unter Realbedingungen zu trainieren.

Und die Realbedingungen hatten es in sich: Der Boden auf einem Campingplatzareal war durch Regenfälle der vorhergegangenen Tage stark aufgeweicht und weitere Schauer während der Veranstaltung sorgten für ein authentisches Ambiente. Die Samariterinnen und Samariter nahmen die Situation vor Ort als willkommene Herausforderung gerne an.

Dennis Bracht, Referent für nationalen Bevölkerungsschutz beim ASB NRW und für die Gesamtorganisation des Camps zuständig, umriss zu Beginn der Veranstaltung das Konzept: "Das Outdoor Camp ist ein lernorientiertes Wochenende mit Eventcharakter, bei dem auch der Community-Gedanke einen hohen Stellenwert hat." Schon in ihrem Grußwort hatte Renate Sallet vom ASB-NRW-Vorstand betont, wie wichtig der direkte Austausch der im Hilfbereich aktiven Samariterinnen und Samariter wäre.

Zum Einsatz kam beim Treffen ein weites Spektrum der möglichen Hilfeleistungen, die der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordrhein-Westfalen im Katastrophenfall zum Einsatz bringen kann, etwa Rettungsdrohnen, eine Modul-Feldküche, Digital-Funk, Wasserrettung, technische Rettung, Patientenablage und das vernetzte Arbeiten mit Rettungshunden. An rund zehn Stationen gab es für die Katastrophenschützer jede Menge zu sehen, zu lernen und zu üben.

Fotogalerie auf Facebook

Die Idee für das Outdoor Camp hatte die „LeiKo“, der Facharbeitskreis für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz im ASB NRW. Vertreten waren bei der Veranstaltung die nordrhein-westfälischen ASB-Verbände von Bergisch Land, Bonn/ Rhein-Sieg/Eifel, Düsseldorf, Münsterland, Ostwestfalen-Lippe, Ruhr, Vest Recklinghausen, Westliches Westfalen/Sauerland und Witten. Auch der ASB Bundesverband war dabei. Michael Schnatz vom dortigen Referat „Katastrophenschutz-/Zivilschutz und Rettungsdienst“ begeisterte am Outdoor Camp, dass hier die Möglichkeit bestehe, alle Verbandsebenen auch über persönliche Kontakte zu vernetzen und einen lebendigen Einblick in die Leistungsfähigkeit der ASB-Verbände vor Ort und im Land zu bekommen. Auch Oliver Buff, Geschäftsführer des ASB Westliches Westfalen/Sauerland, hob diesen Aspekt hervor: "Mitunter hört man von den Ideen und Kapazitäten der anderen ASB-Verbände, ohne ein konkretes Bild davon zu haben. Beim Camp konnten alle Teilnehmer vor allem zwei Dinge erleben: Sich ein Bild davon machen und wortwörtlich auch beim Ausprobieren begreifen."

outdoorcamp asb nrw 2017 250 2Künftig soll das Camp etwa alle zwei Jahre stattfinden, so ASB-NRW-Geschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink: "Hut ab vor unseren Einsatzkräften, die trotz der widrigen Wetterbedingungen so zahlreich angereist sind und mit Engagement und beeindruckend guter Laune das Camp zu seinem Erfolg verholfen haben". Er dankte allen Beteiligten, darunter auch Ingo Schlotterbeck, dem ASB-Landesbeauftragten für den Katastrophenschutz NRW und Geschäftsführer des ASB Ostwestfalen-Lippe, und seinem Team, für die hervorragende Organisation des Wochenendes. Für die gute Stimmung hat sicherlich auch das Küchenteam gesorgt, das sich während der drei Tage um alle leiblichen Belange der Einsatzkräfte gekümmerte und es an nichts hatte fehlen lassen – inklusive der Gastdesserts vom Feldküchenteam des ASB Dortmund.

Hintergrund: Naturkatastrophen wie Stürme, Hochwasser und Erdbeben bedrohen den Menschen seit langem. Seit der Industrialisierung und der rasanten technisch-wissenschaftlichen Entwicklung kommen Industrie- und Verkehrsunfälle, Eisenbahnunglücke und Flugzeugabstürze hinzu. In der Bundesrepublik Deutschland sind Katastrophenschutzmaßnahmen, die sich auf alle nichtmilitärischen Risiken beziehen, Aufgabe der Bundesländer, während der Bund für den Schutz der Bevölkerung vor Kriegsgefahren zuständig ist.

Der ASB ist vielerorts am Katastrophenschutzsystem beteiligt - in erster Linie durch seine Sanitäts- und Betreuungszüge, aber auch mit seinen Schnell-Einsatz-Gruppen. Der ASB bildet seine freiwillig aktiven Katastrophenschutzhelfer selbst aus: Anhand verschiedener Szenarien wird regelmäßig die Abwehr und Bekämpfung von Katastrophen trainiert, die durch Erdbeben, Hochwasser, Sturm, Chemikalien, Radioaktivität oder Verkehrsunfälle entstehen.

Text: Holger Steffens/Frank Hoyer, Fotos: Holger Steffens

Paritätische Wahlhilfe

wahlhilfe paritaet 2017 250aWie stehen die Parteien zur Höhe des Mindestlohns, zu öffentlich geförderter Beschäftigung, der Rentenhöhe oder den Sanktionen in Hartz IV? Was ist mit der Idee der Einführung einer Bürgerversicherung? Wie steht es mit dem Asylbewerberleistungsgesetz und dem Recht auf Familienzusammenführung? Wie mit der Frage, ob gemeinnützige soziale Dienstleistungen grundsätzlich von internationalen Freihandelsabkommen ausgenommen werden sollten oder nicht?

Mit einem Check dieser und anderer Fragen gibt der Paritätische, dem auch der ASB NRW e.V. angehört, eine Entscheidungshilfe zur Bundestagswahl am 24. September 2017.

Der Paritätische Gesamtverband hat den Parteien Thesen zu verschiedenen Themen vorgelegt und ihre Positionen dazu abgefragt. In seiner Wahlhilfe stellt er den Nutzer/-innen die gleichen Fragen und gleicht ihre Antworten mit denen der Parteien ab. So können alle Interessierten prüfen, welche Partei mit ihren eigenen sozial- und gesellschaftspolitischen Vorstellungen mehr oder weniger übereinstimmt. Die sozialpolitischen Positionen der Parteien im interaktiven Wahlcheck kann man hier abrufen.

Flagge zeigen für eine solidarische, respektvolle und vielfältige Gesellschaft

asb wahlkaktion 2017 franz muentefering 250Der ASB NRW e.V. und die ASJ NRW haben anlässlich der Bundestagswahl 2017 die Kampagne "Unsere Stimme für ..." ins Leben gerufen. Mit der Aktion möchten die Samariterinnen und Samariter ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Populismus und Hass setzen und das Bewusstsein für ein solidarisches und gerechtes Gemeinwesen schärfen.

Machen Sie mit, wie zum Beispiel der ASB-Präsident Franz Müntefering (Foto). Geben Sie Ihre Stimme für eine Gesellschaft, die zusammensteht und die auf Werte wie Respekt, Solidarität, Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Vielfalt setzt. Zeigen auch Sie Flagge, fotografieren Sie sich mit den Kampagnenschildern (Download hier) und stellen Sie Ihr Bild mit dem Hashtag #unserestimmefuer online, zum Beispiel in den Sozialen Medien. Zeigen Sie Hass, Diskriminierung und Respektlosigkeit die rote Karte! mehr
Bild oben: Der Paritätische Gesamtverband; Foto unten: ASB NRW/Frank Hoyer

Broschüre "Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften" erschienen

mindeststandards fluechtlingsunterkuenfte broschuere cover 2017 250Im Rahmen der „Initiative zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften" haben das Bundesfamilienministerium und UNICEF „Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“ herausgegeben. 

Die unter der fachlichen Beteiligung des ASB NRW e.V. und vieler weiterer Partner erarbeitete Broschüre erweitert den Fokus auf besonders schutzbedürftige Personengruppen – wie Kinder, Jugendliche und Frauen – und enthält erstmals auch Leitlinien zum Schutz von geflüchteten Menschen mit Behinderung und LSBTI*-Geflüchteten. Die 52 Seiten umfassende Veröffentlichung kann hier als PDF herunterladen werden.

Ergänzend zum Thema sind folgende, vom ASB NRW teilweise mit Kooperationspartner herausgegebene Broschüren erhältlich: 

„Handlungsempfehlungen für den Gewaltschutz in Flüchtlingseinrichtungen“ Download als PDF

"Handreichung für die Betreuung und Unterstützung von LSBTTI*-Flüchtlingen" Download als PDF

Orientierungshilfe für Flüchtlinge: „Gleichberechtigung von Menschen unterschiedlichen Geschlechts bzw. verschiedener sexueller Identität“ Download als PDF (auch in einfacher deutscher Sprache Download als PDF)

"Von Mensch zu Mensch. Die ASB Flüchtlingshilfe in Nordrhein-Westfalen" Download als PDF

Für Rückfragen zum Thema steht Frau Solveig Velte vom ASB NRW e.V. unter Telefon 0221-94970712 und E-Mail velte (at) asb-nrw.de zur Verfügung.

Kampagne der ASJ Deutschland zur Bundestagswahl

wahlkampagne 2017 asj deutschlandIn Anlehnung an die gleichnamige Kampagne von ASB NRW e.V. und ASJ NRW hat die ASJ Deutschland anlässlich der Bundestagswahl 2017 die Aktion "Unsere Stimme für ..." gestartet.

Mit der Kampagne möchten die Samariterinnen und Samariter ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Populismus und Hass setzen und das Bewusstsein für ein solidarisches und gerechtes Gemeinwesen schärfen. Sie werben für eine Gesellschaft, die zusammensteht und auf Werte wie Respekt, Solidarität, Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Vielfalt setzt. Mehr Infos hier 
Foto: ASJ Deutschland

Vielfalt leben: ASB NRW und ASJ NRW bei CSD-Parade 2017 in Köln

csd 2017 bus 250Auch in diesem Jahr waren der ASB NRW und die ASJ NRW an einer der größten CSD-Demonstrationen der Welt, dem Colognepride, mit dabei.

Mit einem leuchtend roten Doppeldeckerbus und einer bunten Fußgruppe mit Samariterinnen und Samariter aus ganz NRW (und darüber hinaus!), präsentierten sich die ASBler und ASJler unter dem Slogan "Vielfalt leben!". Zudem wurden die Aktion Unsere Stimme für von ASB NRW/ASJ NRW und die Kampagne Vielfalt ohne Alternative! des Paritätischen Gesamtverbandes in den Fokus gerückt.

Fotogalerie auf Facebook

Video auf YouTube

"Der ASB NRW und die ASJ NRW begreift Vielfalt als Bereicherung und Chance. Der Verband bringt allen Menschen Wertschätzung und Respekt entgegen, egal woher sie kommen, wer sie sind und wen sie lieben. Mit ihrem Engagement für eine vielfältige Gesellschaft und mit einem innerverbandlichen Diversity-Prozess möchten die Samariterinnen und Samariter ein wichtiges Zeichen für Respekt, Solidarität und Demokratie setzen", erklärte Renate Sallet, Vorstandsmitglied des ASB NRW, anlässlich des Colognepride 2017.
Foto: Frank Hoyer

Respekt für die Vielfalt der individuellen Lebensentwürfe

regenbogen schirm 250 1Der ASB NRW e. V. begrüßt die Entscheidung des Deutschen Bundestages vom 30. Juni 2017, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen.

Mit seinem parteiübergreifenden Beschluss hat der Bundestag nach jahrzehntelangen gesellschaftlichen und politischen Debatten endlich klargestellt, dass Menschen nicht aufgrund einer gleichgeschlechtlichen Partnerwahl von Rechten ausgeschlossen werden dürfen. Mit der Entscheidung für die „Ehe für Alle“ wurde ein wichtiges Zeichen für Vielfalt und Respekt gesetzt.

Der ASB begreift Vielfalt als Bereicherung und Chance. Er steht für ein gleichberechtigtes Miteinander von Frauen und Männern, von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, von Hetero-, Homo- und Transsexuellen, von Menschen mit und ohne Behinderung, jungen und alten Menschen ... auf den Punkt gebracht: Vielfalt ist gelebte Realität im ASB.
Foto: ASB NRW

Rückblick auf den Spenden-Malwettbewerb "Sport macht Spaß auf der ganzen Welt"

sms malwettbewerb 2017 250 1Im Herbst 2016 hatte das Projekt Sozial macht Schule (SMS) des Arbeiter-Samariter-Bund NRW zum mittlerweile zehnten Mal zu seinem jährlichen Spenden-Malwettbewerb aufgerufen. Jetzt wurden die Siegerbilder als Postkarten veröffentlicht.

Die Aktion stand unter dem Motto „Sport macht Spaß auf der ganzen Welt“. Die Freude an sportlicher Betätigung verbindet Menschen auf der ganzen Welt und lässt sie friedlich zusammenkommen, zum Beispiel bei den großen internationalen Sportwettbewerben. Selbst Sport zu treiben macht Spaß und ist gesund.

224 junge Künstlerinnen und Künstler aus NRW haben sich am Malwettbewerb beteiligt. Für jedes eingereichte Bild spendete die Kölner Kanzlei Rödl & Partner 1,- Euro für die Arbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Bottrop e.V. (www.agsbbottrop.de). Der Verein unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien dabei, gerechte Chancen auf individuelle Entwicklung und gesellschaftliche Teil habe zu erhalten.

Mit den Motiven der fünf Siegerbilder ist nun ein buntes Postkartenleporello veröffentlicht worden (hier als PDF anschauen). Einzelexemplare können kostenfrei beim ASB NRW e.V., Projekt SOZIAL MACHT SCHULE, Kaiser-Wilhelm-Ring 50, 50672 Köln, E-Mail hoyer (at) asb-nrw.de bestellt werden (solange der Vorrat reicht).

Sozial macht Schule ist ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bund NRW und richtet sich an Schulen und soziale Einrichtungen mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler an soziale Verantwortung heranzuführen und ihre soziale Kompetenz zu stärken.

Der Arbeiter-Samariter-Bund dankt allen Beteiligten für ihr Engagement.

Bild: ASB NRW

Passwort Cultra: „Unser Buch für Brühl“

passwort cultra buch fuer bruehl 2017Brühl liest in diesem Frühjahr und Sommer "Anders“ von Andreas Steinhöfel: Ein Initiatorenkreis, mit dabei das ASB-Jugendkulturhaus „Passwort Cultra“, hat die Aktion "Unser Buch für Brühl" ins Leben gerufen.

Bei der Auswahl des Buches waren in einem ersten Schritt fünf weiterführende Brühler Schulen involviert und anschließend alle interessierten Brühler Bürger/innen, welche über ein Online-Voting oder persönlich in der Buchhandlung Brockmann mitabstimmen konnten.

Der Lese- und Aktionszeitraum ist vom 26. Juni bis 09. Juli 2017. Die Eröffnungsfeier findet am 22. Juni 2017 um 17:00 Uhr auf der Rathaustreppe in der Brühler Innenstadt mit dem Schirmherr der Aktion, Bürgermeister Dieter Freytag, und verschiedenenen Aktionen statt. Die Abschlussveranstaltung mit der Ausstellung der Workshop-Ergebnisse wird am 09. Juli 2017 von 14 bis 18 Uhr im ASB-Jugendkulturhaus "Passwort Cultra" sein.

Ob Leseratte oder Muffel, alle Brühler Bürger/innen können sich an "Unser Buch für Brühl" beteiligen: Vom Vorlesen im Park oder im Frisörsalon, einem Flashmob in der Innenstadt oder einem Poetry Slam im Schwimmbad ist vieles denkbar. Die Events können in einen Veranstaltungskalender auf www.passwort-cultra.de eingetragen werden.

Eine Rezension mit Leseprobe zu "Anders" von Andreas Steinhöfel gibt es hier und mehr Infos zur Aktion hier. Zudem kann man sich auf YouTube einen Teaser über "Unser Buch für Brühl" anschauen.

ASB NRW unterstützt Aufruf "#NichtMitUns - Muslime und Freunde gegen Gewalt und Terror"

nichtmituns logo 250Am Samstag, den 17. Juni 2017, findet in Köln der Friedensmarsch "#NichtMitUns - Muslime und Freunde gegen Gewalt und Terror" statt.

Im Aufruf heißt es: "Paris, Brüssel, Orlando, Berlin, Istanbul, St. Petersburg, Kabul, Manchester, London, immer wieder in Syrien, Israel, im Irak, Jemen, in Pakistan und an anderen Orten dieser Welt: Die Anschläge von Menschen, die sich zur Rechtfertigung ungefragt auf den Islam berufen, häufen sich. Sie erschrecken uns alle - Muslime wie Nicht-Muslime. Wir alle leiden mit den Opfern und ihren Angehörigen - ganz egal zu welcher Religion oder welcher Weltanschauung man sich bekennt."

Der ASB NRW e.V. unterstützt die Aktion "#NichtMitUns" am 17.06.2017 und ruft zur Teilnahme am Friedensmarsch auf. Zudem stellt er während der Veranstaltung ein Sanitätsdienstteam.

Mehr zum Friedensmarsch und ganzen Aufruf lesen

Samariter Kick NRW 2017: ASB Vest Recklinghausen holt sich den Siegerpokal

samariter kick nrw 2017 1 250200 Fußballfans, davon ca. 120 Spielerinnen und Spieler in 15 Mannschaften, kamen am 10. Juni 2017 zum vierten Samariter Kick NRW. Turnierort war erneut die Soccerplace-Halle in Witten. Das Turnier findet seit 2014 jährlich statt.

Den ersten Platz sicherte sich die Mannschaft des ASB Vest Recklinghausen in einem packenden Finalspiel mit 4:0 Treffern gegen das Team „ASB Münsterland 1“. Der Wanderpokal, feierlich überreicht von ASB-NRW-Vorstandsmitglied Renate Sallet, wird nun für ein Jahr in der ASB-Geschäftsstelle in Marl stehen. Den dritten Platz konnte sich mit einem 9:4 der „ASB Witten 2“ gegen die Kollegen von „Witten 1“ sichern. Ein Pokal für die besten Schlachtenbummler ging an die Fußballfans des ASB Münsterland.

Fotogalerie auf Facebook

„Neben Spaß und Spannung bietet der Samariter Kick auch immer die Möglichkeit, Samariterinnen und Samariter aus anderen Arbeitsbereichen und NRW-Gebieten kennenzulernen und sich in einem lockeren Rahmen auszutauschen“, erklärte Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB NRW, nach dem Turnier.

Der ASB NRW dankt allen, die zum Gelingen des vierten Samariter Kick NRW beigetragen haben, wie dem Turnierleiter David Budniok, dem Schiedsrichterteam um Sven Häffner, dem Sanitätsdienst des ASB Witten, dem Cateringservice Heyer aus Wetter und dem Team vom Soccerplace Witten unter Leitung von Ute Brinkmann.
Foto: Holger Steffens

Lehrgänge

landesschule 180

Kommende Aus- und Fortbildungen an der
ASB-Landesschule NRW
Die Termine für die Lehrver-
anstaltungen sind hier
online einsehbar.

Flüchtlingshilfe

asb kjhi fluechtlinge bbechtloff2014 016 180

 

Der ASB ist in der Flüchtlingshilfe engagiert und betreut in NRW viele Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Mehr Infos und aktuelle Nachrichten dazu hier

trailer-100-hnr-1Hilfe auf Knopfdruck
Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier

trailer-100-hnr-1Arbeiter-Samariter-Jugend
Wir bewegen was: Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist der Jugendverband des ASB. Mehr Infos hier

trailer-100-121-fsj-bfd

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
Der ASB in NRW bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. | Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Tel. 0221-949 707-0  |  Fax: 0221-949 707-19
E-Mail: kontakt@asb-nrw.de | Internet: www.asb-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign