Presse Informationen für Medienvertreter

Auf dieser Seite haben wir Informationen für Medienvertreter*innen zusammengestellt.


Ansprechpartner*in

Frank Hoyer Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Projektleitung `Sozial macht Schule´ (SMS)

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-21
hoyer(at)asb-nrw.de

Esther Finis Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-12
finis(at)asb-nrw.de

Presse-Kit zum ASB Wünschewagen

ASB-Wünschewagen auf einer Strandpromenade

Digitale Pressemappe

Hier finden Sie allgemeine Informationen über den ASB-Wünschewagen und die Wunscherfüller*innen.

Herunterladen

Fahrgast und Wunscherfüllerin im ASB-Wünschewagen

Wunschfahrt begleiten

Sie möchten eine Wunschfahrt begleiten? Hier finden Sie hilfreiche Informationen.

Infos herunterladen

Wunschgeschichten

Hier finden Sie Berichte von vergangenen Wunschfahrten und bekommen einen Einblick in besondere Tage.

Wunschfahrten lesen

Pressemitteilungen

Erlebnisreicher Deutschlandbesuch der ukrainischen Samariterjugend

Gelungener Erfahrungsaustausch und viel Spaß bei AusflügenVom 20. bis 30. August 2011 begrüßte die Arbeiter-Samariter-Jugend Nordrhein-Westfalen Vertreterinnen und Vertreter ihres Partnerverbandes ASB Poltawa und dessen Jugendorganisation in Nordrhein-Westfalen.Gemeinsam mit den deutschen ASJ´lern übernachteten die Gäste im Heinrich-Rabbich-Haus in Essen. Zahlreiche Ausflüge, unter anderem zum Gasometer in Oberhausen und zum Zeltfestival Ruhr, bot das abwechslungsreiche Programm. Zudem wurden Erfahrungen bei Besuchen des ASB Ruhr, des ASB Münster, des ASB Bundesverbandes sowie des Jugendamtes Essen ausgetauscht.„Wir haben uns riesig gefreut, die ukrainischen Jugendlichen in Deutschland zu begrüßen und zu erleben, dass Verständigung über Grenzen hinweg spannend, interessant und auch so einfach sein kann.“, so Solveig Velte, Landesjugendreferentin des ASB Landesverband NW e.V.Die ASJ NW dankt der Auslandshilfe und der Bundesjugend des ASB Bundesverbandes für ihre finanzielle Förderung, ohne die das Projekt nicht hätte realisiert werden können. Sowohl die deutschen als auch die ukrainischen Jugendlichen konnten viele Eindrücke von der Begegnung mitnehmen, haben neue Freundschaften geschlossen und alte neu aufleben lassen. Die ASJ NW bedankt sich beim Samariterbund Poltawa für die unvergessliche Zeit.Foto: ASJ Nordrhein-Westfalen